zurück zur alfeld.de
 DE     EN     FR 
Sie sind hier: » Stadt Alfeld | Bürgerservice » Bürgerservice » Anliegen A-Z

Anliegen A-Z: Baulasterklärungen

Beschreibung

Beispiele für notwendige Baulasten für ein Bauvorhaben:
- Errichtung von Baumaßnahmen auf mehreren Flurstücken
- Kein ausreichender Grenzabstand
- Zuwegung bzw. Verlegung von Versorgungsleitungen über selbständige Grundstücke
- Nutzung von Gemeinschaftsanlagen für mehrere Bauvorhaben
In diesen Fällen ist eine Baulasterklärung gem. § 92 NBauO durch die Erklärung aller Eigentümer und Inhaber grundstücksgleicher Rechte erforderlich.
Bei der Baulasterklärung handelt es sich um eine öffentlich rechtliche Verpflichtung, bei dem sich der Erklärende zu einem seiner Grundstücke betreffenden Tun, Dulden oder Unterlassen verpflichtet und die im Baulastenverzeichnis einzutragen ist.
Die Erklärung muss vor der Bauaufsichtsbehörde geleistet oder von ihr anerkannt werden, bzw. die Unterschrift der Erklärung muss öffentlich beglaubigt, d.h. durch einen Notar beurkundet werden.

Benötigte Unterlagen

- Lageplan mit grafischer Darstellung der Baulastfläche
- unbeglaubigte Grundbuchblattabschrift (Bestandsverzeichnis, Abtl. 1 u. 2) neuesten Datums
    für das/die zu belastende/n Flurstück/e
mit Angabe des Erstellungstages durch das Grundbuchamt. Die Grundbuchblattabschrift kann bei Amtsgericht nur
    vom Grundstückseigentümer
beantragt werden. Ein Nichteigentümer muss eine entsprechende Vollmacht vorlegen.

Ansprechpartnerin

Astrid-Melitta Basso
E-Mail:
Telefon: 05181 703-147
Fax: 05181 703-8147
zum Kontaktformular